Coach Hansi Flick holt für die Bayern Meistertitel Nummer 30.
Foto: dpa/Pfaffenbach

Berlin - Natürlich hatte der 3:0-Sieg des 1. FC Union gegen Fortuna Düsseldorf eine gewisse Bedeutung für die Zukunft von Werder Bremen. Aber diese Kleinigkeit stellte beileibe nicht das Wesentliche der Partie in der Alten Försterei dar. Viel bemerkenswerter war, dass sich die Berliner mit dem Erfolg auf den 20. Platz der relativen ewigen Bundesligatabelle vorschoben und dabei ausgerechnet Gegner Fortuna Düsseldorf verdrängten, mit 25 Liga-Jahren auf dem Buckel ein ehrwürdiges Hin- und Wieder-Mitglied der Spielklasse, seit Sonnabend einmal mehr im Hin-Status angekommen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.