Astros dieses Mal überlegen: Stand gegen Phillies nun 2:2

Die Houston Astros haben einen Tag nach der Demontage in der World Series ein beeindruckendes Comeback gezeigt und beim Ausgleich gegen die Philadelphia Phil...

Kyle Tucker von den Houston Astros ist sicher an der dritten Base hinter Alec Bohm, dem dritten Baseman der Philadelphia Phillies.
Kyle Tucker von den Houston Astros ist sicher an der dritten Base hinter Alec Bohm, dem dritten Baseman der Philadelphia Phillies.Matt Slocum/AP/dpa

Philadelphia-Die Houston Astros haben einen Tag nach der Demontage in der World Series ein beeindruckendes Comeback gezeigt und beim Ausgleich gegen die Philadelphia Phillies zugleich Baseball-Geschichte geschrieben.

Nur 24 Stunden nach dem 0:7 holte das favorisierte Team ein 5:0 in Philadelphia und stellte damit sicher, dass die Entscheidung um den wichtigsten Baseball-Titel der Welt in Houston fallen wird. 

Die Astros um die vier eingesetzten Pitcher Cristian Javier, Bryan Abreu, Rafael Montero und Ryan Pressly schafften zudem den zweiten sogenannten No-Hitter in der Geschichte der World Series. Nur die New York Yankees hatten 1956 einen Schlag des gegnerischen Teams komplett verhindert. 

Spiel fünf der engen Serie findet erneut in Philadelphia statt, Spiel sechs und ein möglicherweise notwendiges Spiel sieben in Houston. Der Titel geht an das Team, das zuerst viermal gewinnt. 

Für die Astros ist es die vierte World-Series-Teilnahme in den vergangenen sechs Jahren, die Phillies dagegen spielen zum ersten Mal seit 2009 wieder um den wichtigsten Titel im Baseball. Die Astros hatten zuletzt zweimal die World Series verloren. 2017 holte die Mannschaft den Titel, hatte dabei aber nachweislich betrogen. Seitdem sehen viele Baseball-Fans das Team äußerst kritisch. Die Phillies, die sich in dieser Saison als letztes Team für die Playoffs qualifizierten, hatten zuletzt vor 14 Jahren den Titel gewonnen.