Berlin - Ein wenig Optimismus ist von Steffi Kriegerstein bereits zu hören. „Ich steige langsam wieder ins Training ein und fühle mich soweit ganz gut. Es wird aber noch ein langer Weg bleiben.“ Die Kanutin erkrankte vor fast einem Jahr im Dezember 2020 an Corona. Seitdem ging nicht viel bei der Olympia-Zweiten von Rio im Vierer-Kajak über 500 Meter. Long Covid. Keine Wettkämpfe, keine Olympischen Spiele in Tokio. Den Sommer über half die 28 Jahre alte Dresdnerin stattdessen als Übungsleiterin im Verein.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.