Bahnradsportler Weinstein erklärt Karriereende

Bahnradsportler Domenic Weinstein hat seinen Rücktritt erklärt. „Ich möchte mich auf meine Zukunft außerhalb des Radsports konzentrieren“, sagte der 28-Jähri...

eDer deutsche Radrennfahrer Dominic Weinstein feiert seinen Sieg beim the UCI Bahnrad-Weltcup 2015 in Cali, Kolumbien.  rchivbild
eDer deutsche Radrennfahrer Dominic Weinstein feiert seinen Sieg beim the UCI Bahnrad-Weltcup 2015 in Cali, Kolumbien. rchivbildChristian Escobar Mora/epa/dpa/A

Frankfurt/Oder-Bahnradsportler Domenic Weinstein hat seinen Rücktritt erklärt. „Ich möchte mich auf meine Zukunft außerhalb des Radsports konzentrieren“, sagte der 28-Jährige am Freitag. Weinstein hatte 2016 in Rio und 2021 in Tokio an den Olympischen Spielen teilgenommen und in der Mannschaftsverfolgung die Plätze fünf und sechs belegt.

Seine größten Erfolge feierte Weinstein, der aus Unterbaldingen im Schwarzwald stammt und für das in Frankfurt (Oder) angesiedelte Team Project.2024 startete, in der Einerverfolgung. 2018 wurde er Europameister, 2016 und 2019 belegte er bei der WM jeweils den zweiten Platz über die 4000 Meter.

Weinstein verbesserte auch mehrmals den deutschen Rekord. In der jüngeren Vergangenheit bremsten Weinstein eine Knie-Operation und zwei Stürze immer wieder aus. Die Heim-EM bei den European Championships in München verpasste er wegen einer Corona-Erkrankung.