Ballack: „Du brauchst einen Kimmich im Mittelfeld“

Michael Ballack ist der Meinung, dass Joshua Kimmich bei der deutschen Fußball-Nationalmannschaft weiter auf der Sechser-Position spielen soll.

ARCHIV - Ex-Nationalspieler Michael Ballack würde auf Kimmich setzen.
ARCHIV - Ex-Nationalspieler Michael Ballack würde auf Kimmich setzen.Hendrik Schmidt/dpa

Berlin-Michael Ballack ist der Meinung, dass Joshua Kimmich bei der deutschen Fußball-Nationalmannschaft weiter auf der Sechser-Position spielen soll.

„Du brauchst einen Kimmich im Mittelfeld“, sagte der Vizeweltmeister von 2002 bei MagentaTV vor dem zweiten WM-Gruppenspiel heute gegen Spanien (20.00 Uhr MEZ/ZDF und MagentaTV).

Neben Kimmich plädiert der 46-Jährige im defensiven Mittelfeld für Leon Goretzka, der gegen Japan nur eingewechselt worden war. „Ich sehe Goretzka sowieso im Team, weil ich glaube, dass er diese Physis mitbringt“, erklärte der frühere DFB-Kapitän. Dagegen seien Kimmich und Ilkay Gündogan für ihn „weiter Spieler, wo ich mich schwertue, die zusammen im Mittelfeld zu sehen“.

Eine mögliche Rückkehr des gegen Japan verletzten Offensivspielers Leroy Sané sieht Ballack positiv. „Leroy hat die Form vorher gehabt und wäre auch erste Wahl gewesen, wenn er sich nicht verletzt hätte. Ich denke schon, dass er spielen wird.“ Sané sei in guter Form „ein überragender Faktor im Offensivspiel“.

Vor dem Duell gegen die überragend ins Turnier gestarteten Spanier forderte Ballack eine Leistungssteigerung der Mannschaft von Bundestrainer Hansi Flick. „Wir müssen uns steigern, wir sind in der Lage viel besser zu spielen“, meinte er. „Wir brauchen Spieler, die leidensfähig sind auf dem Platz.“