Berlin - Wenn Alba Berlin an diesem Mittwochabend (20.00 Uhr, Arena am Ostbahnhof) gegen den spanischen Klub Fuenlabrada in den Eurocup startet, treten die Basketballer nach der Auffassung ihres Managers Marco Baldi in dem höchstklassigen europäischen Wettbewerb an, der ihnen in diesem Jahr offen stand. „Besser und stärker, mit der höheren Qualität“, sagt Baldi. Schon seit Ende September aber läuft auch die Qualifikationsphase der Champions League, die mit dem Eurocup um den Rang des zweitbesten Wettbewerbs nach der unbestritten höchstklassigen Euroleague konkurriert. „Wir sind fest davon überzeugt, dass die Champions League genauso qualitätsvoll wie der Eurocup ist“, sagt Kamil Novak. Er ist Regionaldirektor des Basketballverbands Fiba Europe, der die Champions League initiiert hat.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.