Hertha-Trainer Jos Luhukay hat nach dem Training am Dienstag betroffen auf die jüngsten Hiobsbotschaften reagiert. „Das ist grausam, in der gesamten Vorbereitung hatten wir keine Verletzten - so schnell geht das“, sagte der Coach des Berliner Bundesligisten zum langfristigen Ausfall der beiden verletzten Stammspieler Alexander Baumjohann und Sebastian Langkamp.

Kurz nach dem diagnostizierten Kreuzbandriss bei Baumjohann verletzte sich Innenverteidiger Langkamp nach einem Zweikampf mit Julian Schieber am Sprunggelenk. Darüber hinaus muss Ersatztorhüter Marius Gersbeck am Meniskus operiert werden.

Wie schwer sich Langkamp verletzt hat, könne zwar noch nicht gesagt werden. „Doch er hat große Schmerzen, ich befürchte Schlimmes“, meinte Luhukay. Mitgefühl zeigte der Niederländer auch für Baumjohann: „Für Alexander, der ein Fußball-Liebhaber ist und sich so viel vorgenommen hatte, ist das natürlich schwer zu verkraften“.

Der Verein werde ihn jetzt umfassend unterstützen. Ob nun noch ein weiterer offensiver Mittelfeldspieler verpflichtet werden soll, ließ der Hertha-Trainer offen: „Das weiß ich noch nicht, wir müssen das jetzt erstmal sacken lassen.“ (dpa)