München - Bayern Münchens Trainer Niko Kovac hat nach dem Training am Dienstagvormittag einen kurzen Schreckmoment erlebt. Der 47-Jährige stand nach der kurzen Einheit an einer Schranke, um Autogramme zu schreiben. Ein Fan krabbelte unter der Absperrung durch und packte Kovac am Fuß.

Als die nahe stehenden Ordner eingriffen, flüchtete der Mann. Die Sicherheitskräfte unterrichteten die Polizei. Diese nahm den Bayern-Anhänger in Gewahrsam.

Kovac spielte den Vorfall herunter. „Da macht man aus einer Mücke einen Elefanten. Das war die kleinste Kleinigkeit, ich habe schon ganz anderes in meinem Leben erlebt. Es war nichts“, sagte er nach dem 6:1 (5:0) gegen Fenerbahce Istanbul beim Audi Cup. (sid)