St. Gallen - Alle Augen waren am Donnerstagabend beim WM-Qualifikationsspiel zwischen Liechtenstein und Deutschland, das aufgrund von Umbauarbeiten am Liechtensteiner Nationalstadion im Kybunpark zu St. Gallen ausgetragen wurde, auf den Dänen Mads Buttgereit gerichtet. Na ja, nicht wirklich, aber beim Debüt von Hansi Flick als Cheftrainer der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) spielte auch der Däne eine gar nicht so unwichtige Rolle. Buttgereit, 36, ist beim DFB der neue Experte für Standardsituationen, soll mit den Profis an der Schusstechnik bei Frei- und Eckstößen arbeiten, soll sich was einfallen lassen, damit die Gegner des deutschen Nationalteams künftig bei Frei- und Eckstößen ins Staunen kommen. Flick sprach zu Beginn dieser Woche im Hinblick auf Buttgereits Verpflichtung von einer Innovation. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.