Tokio - Olympische Spiele, so heißt es offiziell immer wieder, werden in erster Linie für die Sportlerinnen und Sportler gemacht. Es ist ihre Chance, vor einem Milliardenpublikum über sich hinauszuwachsen, auch mit einer Randsportart mal kurz berühmt zu werden, das eigene Land stolz zu machen. Auf diese Chance arbeiten sie jahrelang hin. Und wenn die Olympischen Spiele dann beginnen, ist auch ohne Triumph schon ein Traum erfüllt. Dabeisein ist ja alles.

In Japan bleibt es nicht mehr still

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.