Berlin - Am Donnerstagmorgen hatte Benedetto Muzzicato, der Cheftrainer von Viktoria 89, die erste Übungsstunde angesetzt. Der 42-Jährige konnte sich auf tatendurstige Spieler freuen. „Die waren schon am späten Mittwochabend euphorisch“, sagte Muzzicato. Der Grund: Die aktuelle Saison der Regionalliga Nordost wird abgebrochen und der souveräne Tabellenführer Viktoria aus dem Südwesten Berlins soll als direkter Aufsteiger in die Dritte Liga gemeldet werden. Viktoria hat jedes der bislang ausgetragenen elf Spiele gewonnen und führt die Staffel mit acht Punkten Vorsprung vor der VSG Altglienicke an.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.