Diagonalangreifer bei den BR Volleys: Benjamin Patch.
Imago Images/Bernd König

Berlin - Der Berliner Volleyball-Profi Benjamin Patch, 25, ist in Utah aufgewachsen. Dort ist er zuletzt öfter Zelten gefahren, hat die Weite genossen, die Wüste, die Berge, San Rafael Swell. Seine Kreuzberger WG, die Schmelinghalle, waren für ihn weit weg, während er am Feuer saß, in die Sterne schaute. In der Natur hat er Kraft geschöpft für den Kampf um Gerechtigkeit, um Gleichheit. An diesem Sonnabend marschiert Patch erneut bei den Anti-Rassismus-Demonstrationen in Salt Lake City mit und hält sein Protest-Banner hoch.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.