Berlin - Die einschlägigen Wetterdienste sind sich einig: Der Sonntag wird bei milden 23 Grad Celsius temperaturtechnisch zum Verlassen des Hauses einladen. Und als wäre das nicht schon genug des spätsommerlichen Tages, soll der Weg zum Wahllokal des Vertrauens zu jeder Tageszeit auch noch trocken zu bewältigen sein. Das sollte nicht nur bei den Berlinern, die ihren Stimmzettel ausfüllen, sondern auch bei denen, die noch einen Abstecher zum Berlin-Marathon machen wollen, besonders gut ankommen. Wie bereits vor vier Jahren fallen auch diesmal die Bundestagswahl und die Großveranstaltung auf einen Tag. Logistische Probleme aber wurden mit den Erfahrungen aus der Vergangenheit schnell gelöst. So werden über 30 zusätzliche Queren den Zutritt zu den Wahlbüros, die an der Laufstrecke liegen, ermöglichen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.