Die Übungen müssen exakt ausgeführt werden und verlangen daher viel Konzentration.
Foto: Berliner Zeitung/Sabine Gudath 

Berlin - Langsam und konzentriert atme ich über meine linke Pobacke ein und über die rechte Schulter wieder aus. Moment – wie bitte? Das hätte ich wahrscheinlich bis heute jeden gefragt, der mir erzählen wollte, man könne über andere Körperteile als Mund oder Nase Luft holen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.