Innsbruck (dpa) – - Nichts zu holen gab es für Berlin Thunder im dritten Saisonspiel in der European League of Football (ELF). Bei den Tirol Raiders in Innsbruck unterlag die Mannschaft von Head Coach Johnny Schmuck am Sonntag mit 16:28 (13:21). Für den Liga-Neuling aus der Tiroler Landeshauptstadt war es der erste Saisonsieg in der ELF. Berlin kassierte im dritten Saisonspiel die zweite Niederlage.

Bei Temperaturen weit über 30 Grad Celsius war es für beide Mannschaften im Innsbrucker Tivoli vor allem eine Hitzeschlacht. Die Hausherren waren von Beginn an das bestimmende Team und ließen den Berlinern keine Chance. Die nächste Partie für Thunder steht am kommenden Sonntag (15.00 Uhr) in Berlin gegen die Leipzig Kings auf dem Programm.