Im Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark werden so schnell keine Fußballspiele ausgetragen.
Foto: Matthias Koch/Imago Images

BerlinIm Bereich des Berliner Fußball-Verbandes (BFV) zeichnet sich ein Abbruch der Saison ab. Die Klubs hätten „ein klares Meinungsbild hinterlegt, in dem die überwiegende Anzahl einen Saisonabbruch wünscht", teilte der BFV mit. Aus juristischen Gründen müssen die Klubs dennoch bei einem außerordentlichen virtuellen Verbandstag am 20. Juni über einen Abbruch oder eine Verlängerung abstimmen.

„Das Präsidium des Berliner Fußball-Verbandes nimmt zur Kenntnis, dass die Mehrheit der Berliner Vereine einen Saisonabbruch favorisiert. Dieses Meinungsbild gilt es zu respektieren. Laut juristischer Einschätzung kann das Präsidium keine Entscheidung über einen Saisonabbruch oder eine Saisonverlängerung treffen. Daher werden die Vereine am 20. Juni 2020 selbstständig über den Saisonabbruch entscheiden müssen", sagte BFV-Präsident Bernd Schultz.

Der ursprüngliche außerordentliche Verbandstag am 13. Juni 2020 wurde vom Präsidium abgesagt.