BerlinAuch im Berliner Amateurfußball darf coronabedingt seit Anfang November auf den Plätzen der Vereine weder gespielt noch trainiert werden. Von der D-Jugend Kreisklasse über die Berlin-Liga der Frauen bis hin zur Oberliga Nord der Herren. Mit viel Kreativität und Eigeninitiative gehen die Berliner Vereine deshalb neue Wege, um ihre Spieler fit und am Ball zu halten.

Schuften per Videokonferenz

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.