Der Mann ist eine stattliche Erscheinung. Massiger Körper, geschorener Kopf. Eine Respektsperson, die mit sanftmütiger Stimme spricht. Volkan Uluc, 44, Cheftrainer des Regionalliga-Aufsteigers BFC Dynamo, eines Vereins, der wegen seiner DDR-Vergangenheit noch immer argwöhnisch beäugt wird, ist ein Mann mit Visionen. Der in Berlin geborene Deutsch-Türke, als Trainer im Amateurbereich viel herumgekommen, hat den BFC vor zwei Jahren übernommen – in der fünftklassigen Oberliga Nord.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.