Biathleten zum Saisonabschluss im Massenstart chancenlos

Die deutschen Biathlon-Männer sind zum Saisonabschluss am Holmenkollen hinter den Erwartungen geblieben.

Biathlet Roman Rees kam beim Massenstartrennen in Oslo als 13. ins Ziel.  /dpa
Biathlet Roman Rees kam beim Massenstartrennen in Oslo als 13. ins Ziel. /dpaAnders Wiklund/TT News Agency/AP

Oslo-Die deutschen Biathlon-Männer sind zum Saisonabschluss am Holmenkollen hinter den Erwartungen geblieben.

Im Massenstart belegte der fehlerfreie Roman Rees in Norwegens Hauptstadt Oslo den 13. Platz. Der 30-Jährige konnte im letzten Rennen des Winters trotz einer perfekten Schießleistung nicht mit der Spitze mithalten und hatte nach 15 Kilometern mehr als eineinhalb Minuten Rückstand.

Seinen 19. Saisonerfolg sicherte sich derweil der Norweger Johannes Thingnes Bö und baute damit seinen Siegrekord aus. Der Gesamtweltcupsieger leistete sich zwei Schießfehler und landete bei seinem Heimspiel im Nebel 26,2 Sekunden vor dem Schweizer Niklas Hartweg, der ebenso wie der Drittplatzierte Vetle Sjaastad Christiansen aus Norwegen fehlerfrei blieb.

Benedikt Doll, der am Samstag Vierter in der Verfolgung geworden war, ging nach dem ersten Schießen in Führung, konnte diese Position in der Loipe aber nicht verteidigen und fiel weit zurück. Der Schwarzwälder (5 Fehler) kam nur als 24. ins Ziel. David Zobel (1) belegte Rang 17 und Philipp Nawrath (3) wurde 20.

Der Winter endete für die deutschen Männer mit einem Sieg durch Doll in der Vorwoche im schwedischen Östersund, sowie insgesamt zwei zweiten und sieben dritten Plätzen. Bei der zurückliegenden Heim-Weltmeisterschaft in Oberhof waren die Herren das erste Mal seit 1976 in WM-Rennen ohne Medaille geblieben.