HochfilzenOlympiasieger Arnd Peiffer hat den deutschen Biathleten beim ersten Massenstart des Weltcup-Winters den ersten Saisonsieg beschert. Peiffer (33) setzte sich in Hochfilzen nach 15 km nach einer fehlerfreien Schießleistung im Zielsprint gegen den Schweden Martin Ponsiluoma durch.

Erster deutscher Massenstart-Sieg seit 2017

„Ich habe nicht unbedingt daran geglaubt, dass ich das in meiner Karriere noch schaffe“, sagte ein überglücklicher Peiffer in der ARD: „Es ist ein schöner Abschluss. Heute hat alles gepasst, die Ski waren richtig gut, und beim letzten Schießen hatte ich auch mal ein bisschen Glück.“

Für den Deutschen Skiverband (DSV) war es der erste Sieg in einem Massenstart seit dem 19. Februar 2017, als Simon Schempp ebenfalls in Hochfilzen Weltmeister geworden war.

Benedikt Doll (1 Schießfehler/+11,7 Sekunden) verpasste das Podium als Vierter nur um wenige Sekunden, Dritter wurde der Norweger Tarjei Bö (1/+9,3). Erik Lesser musste sich nach zwei Strafrunden und einem Rückstand von 1:04,4 Minuten mit dem 17. Platz begnügen.

Im Sprint am Freitag hatten die DSV-Athleten mit Platzierungen außerhalb der Top 20 noch ein Debakel erlebt, ehe sich Doll in der Verfolgung am Sonnabend auf Platz 13 verbesserte.

Im neuen Jahr steht für die Biathleten zuerst der doppelte Heim-Weltcup in Oberhof (8. bis 10.1. sowie 13. bis 17.1.) auf dem Programm. Der Saisonhöhepunkt, die WM in Pokljuka/Slowenien, findet von 10. bis 21. Februar statt.