Auch ein Treffer von Robert Lewandowski hat ein Debakel der polnischen Fußball-Nationalmannschaft in der Nations League nicht verhindert. Die Polen verloren am Mittwochabend in Belgien mit 1:6 (1:1).

Der wechselwillige Stürmer des FC Bayern München hatte sein Team in der 28. Minute in Führung gebracht, noch vor der Pause glich Axel Witsel (42.) aus. Kevin De Bruyne (59.), Leandro Trossard (73./80.), Leander Dendoncker (83.) und Loïs Openda (90.+2) sorgten in Brüssel schließlich für den ersten Sieg der Belgier am zweiten Spieltag. Gerade im zweiten Durchgang lieferte Lewandowskis Team eine enttäuschende Leistung ab.

Die klar überlegenen Belgier erholten sich damit von der 1:4-Auftaktpleite gegen die Niederlande am vergangenen Freitag. Die Niederländer gewannen auch ihr zweites Spiel der neuen Saison und setzten sich nach einer turbulenten Schlussphase mit 2:1 (0:0) in Wales durch.

Der ehemalige Wolfsburger Wout Weghorst erzielte in der vierten Minute der Nachspielzeit per Kopf den Siegtreffer. Zuvor hatte Teun Koopmeiners (50.) das Team von Ex-Bayern-Coach Louis van Gaal in Führung gebracht, Rhys Norrington-Davies (90.+2) gelang der zwischenzeitliche Ausgleich.