Berlin - Am Mittwoch, nach der Niederlage gegen den VfB Friedrichshafen, war Berlins Trainer Cedric Enard nicht allein wegen der 1:3-Niederlage angefressen gewesen. Er ärgerte sich vor allem darüber, dass die BR Volleys praktisch vom ersten Moment an alles vergessen zu haben schienen, was er ihnen bei der Videoanalyse noch eingetrichtert hatte. Keine Blockdisziplin, zu schlechte Annahme, zu wenig Effizienz im Angriff, zu viele Aufs und Abs, zu viel Inkonstanz im Aufschlag. Am Sonntag in der zweiten Heimpartie der Woche gegen die Bisons Bühl hatten die BR Volleys eine Menge zu verbessern.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.