Buchwald sieht Japan als Stolperstein - „Sehr gefährlich“

Deutschlands Ex-Weltmeister Guido Buchwald hat das Nationalteam von Bundestrainer Hansi Flick vor einem erneuten WM-Fehlstart und Auftaktgegner Japan gewarnt.

ARCHIV - Traut Japan viel zu: Guido Buchwald, ehemaliger Weltmeister.  ur GmbH/dpa
ARCHIV - Traut Japan viel zu: Guido Buchwald, ehemaliger Weltmeister. ur GmbH/dpaTom Weller/Deutsche Presse-Agent

Doha-Deutschlands Ex-Weltmeister Guido Buchwald hat das Nationalteam von Bundestrainer Hansi Flick vor einem erneuten WM-Fehlstart und Auftaktgegner Japan gewarnt.

„Mit ihrer Ordnung und ihrer individuellen Klasse haben sie das Potenzial zu überraschen. Das ist eine sehr, sehr gefährliche Mannschaft. Sie kommen aus einer sehr guten Grundordnung und sind technisch sehr beschlagen“, sagte Buchwald der Deutschen Presse-Agentur vor dem WM-Auftakt. Deutschland spielt am 23. November (14.00 Uhr/ARD und MagentaTV) gegen Japan

„Das wird für uns im ersten Spiel unheimlich schwer, weil wir auch nicht eingespielt sind“, stellte der 61 Jahre alte Buchwald klar. Der frühere Nationalspieler war bei den Urawa Red Diamonds als Spieler und Trainer aktiv und verfolgt den japanischen Fußball nach eigener Aussage noch heute sehr intensiv. „Es ist ein sehr gefährlicher Gegner, genauso wie damals Mexiko. Japan wird nicht mehr unterschätzt und wird ernst genommen. Alle wissen, wie gut ein Daichi Kamada oder ein Ritsu Doan ist“, sagte Buchwald.