Ausnahmezustand: Nur auf dem Platz dürfen sich die Spieler nahe kommen.
Ausnahmezustand: Nur auf dem Platz dürfen sich die Spieler nahe kommen.
Foto: dpa/Christian Charisius

Frankfurt am Main - Die Feinjustierung auf die Fortsetzung der Fußball-Bundesliga ist in Frankfurt noch nicht ganz geglückt. Vor mehreren Zufahrten und Toren der Arena, wo am Sonnabendabend die Partie Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach stattfindet, hingen zuletzt noch die großformatigen Plakatierungen, die auf das nie zur Austragung gekommene Heimspiel gegen den SC Freiburg am 5. April hinwiesen. Aber warum auch auf ein Duell aufmerksam machen, zu dem ohnehin nur Personen Einlass finden, die in irgendeiner Funktion zur Durchführung oder Produktion eines Fußballspiels gehören?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.