Berlin - Das Drumherum ist an und für sich eigentlich ganz wunderbar: Der 1. FC Union trifft am späten Freitagabend, um 20.30 Uhr, im Stadion An der Alten Försterei auf Eintracht Frankfurt. Für viele arbeitende Unioner der perfekte Start ins Wochenende: Bratwurst, Bier, die Eisernen unter Flutlicht in der herbstlich duftenden Wuhlheide gegen einen attraktiven Gegner − und dann noch zwei freie Tage obendrauf.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.