Duisburg - Von den kritischen Kommentaren im Internet lassen sich Joachim Löw und Joshua Kimmich in der weiter heiß diskutierten Katar-Frage nicht irritieren. Der Bundestrainer und sein gesellschaftlich schon lange engagierter Führungsspieler beziehen unverändert klare Positionen: WM-Boykott, nein! Aber freie Meinungsäußerung zu allen Menschenrechtsfragen, auch wenn es der Fifa oder den Turnierveranstaltern im Emirat am Golf nicht gefällt.

Bundestrainer Löw: „Ein Boykott hilft niemandem“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.