Dortmund - Ein passenderes Ende als dieses 2:3 (2:1) gegen Olympique Marseille hätte diese missratene Europapokalsaison von Borussia Dortmund wohl kaum finden können. Irgendwie war der deutsche Meister ganz gut, der erforderliche Sieg war nicht unmöglich gegen diesen lange Zeit lethargisch wirkenden Gegner, den der BVB mit vier Toren Unterschied hätte besiegen müssen.

Die Chancen waren da, aber irgendetwas fehlt dieser Mannschaft, in der fast alle Spieler ihre ersten Champions-League-Erfahrungen gesammelt haben. Und zumindest die wird die junge Mannschaft mit in die kommende Saison nehmen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.