Dortmund - Es gibt bekanntlich sehr unterschiedliche Meinungen über die Flut der Belanglosigkeiten, mit denen Fußballprofis und andere Prominente ihren Fans über Twitter und Facebook Zeit rauben, und auch Borussia Dortmunds Nuri Sahin ist ein Mann, der diese Kanäle bedient. Nach dem 2:1 beim FC Arsenal, der heute zum Rückspiel im Westfalenstadion zu Gast ist, verkündete der Mittelfeldspieler beispielsweise: „Geiler Abend im Tempel.“ Nun ja.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.