Einer der extrovertiertesten Spieler der NFL heuert beim konservativsten Klub der Liga an: Cam Newton.
Foto: Imago Images/Icon SMI

Foxborough/Berlin - Es war ein echter Coup, der die nordamerikanische Football-Liga NFL am Sonntagabend (Ortszeit) aufrüttelte. Nach dem Verlust von Quarterback und Franchise-Legende Tom Brady (42, wechselte nach Tampa Bay) im Frühjahr gaben die New England Patriots, das sportartübergreifend erfolgreichste US-amerikanische Team der jüngeren Vergangenheit, die Verpflichtung des vertragslosen Cameron Jerell "Cam" Newton, 31, bekannt. Der wertvollste Spieler der Saison 2015 erhält beim sechsfachen Super-Bowl-Sieger einen Ein-Jahres-Vertrag.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.