London - Das junge Star-Ensemble von Ajax Amsterdam hat auch die Tottenham Hotspur entzaubert und steht vor seinem ersten Champions-League-Endspiel seit 1996. Der niederländische Fußball-Rekordmeister gewann am Dienstag das Halbfinal-Hinspiel der Königsklasse bei den Spurs mit 1:0 (1:0) und geht nun als klarer Favorit auf das Finale am 1. Juni in Madrid in das Rückspiel am kommenden Mittwoch. Donny van de Beek erzielte in der 15. Minute den Siegtreffer für die Gäste. Im zweiten Halbfinale tritt der FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp am Mittwoch (21.00 Uhr/DAZN und Sky) beim FC Barcelona und Superstar Lionel Messi an.

„Wir wollen selbst spielen und das Spiel diktieren“, hatte Spurs-Coach Mauricio Pochettino unmittelbar vor der Partie im TV-Sender Sky gesagt. Allerdings musste er ausgerechnet in einem der bedeutendsten Europacup-Spiele der Spurs-Clubgeschichte auf seine beiden besten Torschützen verzichten. Der englische Nationalmannschaftskapitän Harry Kane fehlte verletzt, der frühere Bundesliga-Profi Heung-Min Son musste gelb-gesperrt pausieren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.