Obwohl mit 145,922 Punkten in der Fünf-Jahres-Wertung der Europäischen Fußball-Union (UEFA) nur zweitbeste Vereinsmannschaft hinter dem FC Barcelona (157,605) wird Bayern München als Gewinner der Champions League am Donnerstag bei der Gruppenauslosung in Monaco (18 Uhr/Sky und Eurosport) als Nummer 1 in Topf 1 gesetzt. Champions-League-Finalist Borussia Dortmund wird in Topf 3 geführt.

Triple-Sieger FC Bayern vermeidet damit in den Gruppenspielen neben den Katalanen auch den Gegner vom Freitag im Supercup, den FC Chelsea, gegen den das Finale der Königsklasse 2012 in München im „Finale dahoam“ verloren worden war. Auch Real Madrid, Manchester United, der FC Arsenal, der FC Porto und Benfica Lissabon können nicht Gegner in der Gruppenphase werden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.