BerlinAls es noch sonniger und wärmer gewesen ist in Berlin, hat sich der Volleyballer Tim Carle meist den Elektroroller geschnappt: um in Charlottenburg einzukaufen, um Teamkollegen wie Pierre Pujol zu besuchen, um ins Café oder Restaurant zu düsen. Der französische Außenangreifer der BR Volleys mag es, ebenso schnell und effizient wie stylish und cool voranzukommen. Dafür nutzt er im urbanen Berlin den E-Scooter, daheim an der Côte d’Azur seinen offenen Citroen Méhari – und auf den Volleyballfeldern der Bundesliga geht er seine Aufgabe mit ähnlichem Esprit an: „Ich will dem Team in der Offensive als Angreifer helfen, auch mit dem Aufschlag. Das sind meine Stärken“, sagt der 25-Jährige.

Carle hat den schnellen Schmetterarm

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.