Mit weit ausgebreiteten Armen feiert Unions Christian Gentner sein Tor zum 2:0.
Foto: Imago Images/Geupert

Köln - Nach dem Spiel beim 1. FC Köln sank Christian Gentner in der Arena sogleich zu Boden. Der Mittelfeldspieler des 1. FC Union war nach dem 2:1-Erfolg erschöpft und glücklich zugleich. Ja, Gentner lachte, erst recht als ihm Mitspieler Keven Schlotterbeck wieder auf die Beine half. Soviel Körperkontakt durfte schon sein.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.