Aufs Töpfchen? Freiburgs Trainer Christian Streich jedenfalls könnte vom Töfchenmanagement einer Kita lernen.
Foto: Imago Images/Baumann

Berlin - Auch ein altgedienter Fußballtrainer kann durchaus noch was lernen. Töpfchenmanagement zum Beispiel. So könnte eine kleine Hospitation in einer Kindertagesstätte Christian Streich darüber aufklären, wie man es vermeidet, dass die Schützlinge mit unzumutbar gefüllter Blase den Mittagsschlaf beziehungsweise die zweite Halbzeit in Angriff nehmen. Zwar hatte der Freiburger Coach nach dem 0:2 gegen Fortuna Düsseldorf behauptet, der Kabinengang seines Defensivspielers Nicolas Höfler während des Kontertores von Erik Thommy sei nicht einem dringenden Bedürfnis, sondern der Befestigung eines Tapes am Knöchel geschuldet gewesen, aber das klang wenig glaubwürdig. Dafür nicht so peinlich.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.