Versuchslabor: In der Puskas Arena in Budapest sollen 6000 Fans das Super-Cup-Finale zwischen dem FC Bayern München und dem FC Sevilla sehen können.
Versuchslabor: In der Puskas Arena in Budapest sollen 6000 Fans das Super-Cup-Finale zwischen dem FC Bayern München und dem FC Sevilla sehen können.
Foto: dpa/Tibor Illyes

Frankfurt a. M. - Es ist schon erstaunlich, wie die Europäische Fußball-Union (Uefa) in der vergangenen Woche Fakten geschaffen hat. Der Super Cup, der traditionell nicht im Scheinwerferlicht stehende Vergleich zwischen dem Champions-League-Sieger (FC Bayern) und dem Europa-League-Gewinner (FC Sevilla) wird dazu genutzt, einen Testballon fliegen zu lassen, von dem eigentlich niemand weiß, wo er mitten in der Corona-Krise aufsetzt. Die Puskas-Arena in Budapest, ein Schmucktempel mit Platz für mehr als 67.000 Menschen, soll am 24. September mit bis zu 30 Prozent der Kapazität ausgelastet werden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.