In dieser Saison wird es wohl zu keinen packenden Duellen in der Handball-Bundesliga wie dem der Füchse Berlin und der SG Flensburg-Handewitt am 8. März mehr kommen.
In dieser Saison wird es wohl zu keinen packenden Duellen in der Handball-Bundesliga wie dem der Füchse Berlin und der SG Flensburg-Handewitt am 8. März mehr kommen.
Foto: Jan Huebner/Imago Images

Köln - Auch die Bosse geben sich keinen Illusionen hin. Noch ist die Saison in der Handball-Bundesliga (HBL) zwar nicht abgebrochen. Aber vor der nächsten Videokonferenz der Clubchefs am Dienstagvormittag (11.00 Uhr) glaubt HBL-Präsident Uwe Schwenker längst nicht mehr an eine Fortsetzung des Spielbetriebs. «Irgendwie die Saison noch zu Ende spielen zu wollen, das macht doch keinen Sinn», sagte der 61-Jährige der Deutschen Presse-Agentur.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.