Eisern gegen das Coronavirus: Fans auf der Waldseite des Stadions an der Alten Försterei. 
Foto: imago images/Camera 4

Berlin - Dirk Zingler verfolgte am Dienstagvormittag das Training des 1. FC Union. Der Präsident des Fußball-Bundesligisten tat dies auf der Wuhleseite weit entfernt von der kleinen Zuschauerbox am Waldrand. Doch zum Ende der 70-minütigen Einheit näherte sich der Logistik-Unternehmer gemeinsam mit Presse- und Stadionsprecher Christian Arbeit den 15 Fans und Medienvertretern auf der gegenüberliegenden Seite.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.