Dämpfer für Darts-Spielerin Sherrock

Darts-Spielerin Fallon Sherrock hat dieses Mal kein WM-Ticket über die Qualifikation der Frauen lösen können.

ARCHIV - Hat dieses Mal kein WM-Ticket über die Qualifikation der Frauen lösen können: Fallon Sherrock.
ARCHIV - Hat dieses Mal kein WM-Ticket über die Qualifikation der Frauen lösen können: Fallon Sherrock.John Walton/PA Wire/dpa

London-Darts-Spielerin Fallon Sherrock hat dieses Mal kein WM-Ticket über die Qualifikation der Frauen lösen können.

Für das WM-Turnier im Londoner Alexandra Palace (15. Dezember bis 3. Januar 2023) qualifizierten sich stattdessen Lisa Ashton und Beau Greaves, wie seit Sonntagabend feststeht. Die 18 Jahre junge Greaves wird im „Ally Pally“ ihr Debüt feiern. 

Sherrock, die für die WM 2020 und 2022 qualifiziert war, hatte vor ein paar Jahren für riesige Aufmerksamkeit gesorgt, als sie als erste Frau bei der WM einen Mann besiegte. Die inzwischen 28-Jährige bezwang bei der WM 2020 nacheinander Ted Evetts und den Österreicher Mensur Suljovic.