Berlin - Der dreimalige Darts-Weltmeister Michael van Gerwen verpasst wegen einer Operation unter anderem den World Cup vom 16. bis 19. Juni in Frankfurt/Main.

Bei dem Niederländer wurde ein Karpaltunnelsyndrom diagnostiziert. Der 33-Jährige hat deswegen mit einem Kribbeln in seiner rechten Wurfhand und dem Arm zu kämpfen. „Ich war eine Zeit lang in Behandlung, um die Symptome zu lindern, damit ich weiterhin auf einem guten Niveau spielen konnte. Es ist jedoch klar geworden, dass ich operiert werden muss, um dieses Problem endgültig zu lösen“, teilte van Gerwen am Montag in den Sozialen Medien mit.

Der 33-Jährige will sich am 14. Juni, einen Tag nach dem Finale der Premier League Darts am 13. Juni in Berlin, operieren lassen. Es sei enttäuschend, den World Cup zu verpassen, aber es sei der richtige Zeitpunkt für den chirurgischen Eingriff, sagte er. „Diese Operation bedeutet, dass ich einige Veranstaltungen verpassen werde. Aber ich werde für den Rest des Jahres bei allen großen Turnieren voll einsatzfähig sein.“ Sein Ziel sei es, „vor dem World Matchplay wieder bei 100 Prozent zu sein“. Das Major-Turnier findet vom 16. bis 24. Juli in Blackpool statt.