Darts-WM: Hempel trifft auf Brown

Deutschlands Darts-Profis haben bei der Auslosung für die WM in London machbare Lose zugeteilt bekommen.

ARCHIV - Ist bei der Darts-WM in London am Start: Florian Hempel.
ARCHIV - Ist bei der Darts-WM in London am Start: Florian Hempel.Adam Davy/Press Association/dpa

London-Deutschlands Darts-Profis haben bei der Auslosung für die WM in London machbare Lose zugeteilt bekommen.

Der ungesetzte Florian Hempel bekommt es in der ersten Runde mit dem Engländer Keegan Brown zu tun, würde im Falle eines Sieges aber direkt auf den englischen Topspieler Luke Humphries treffen. 

Gabriel Clemens und Martin Schindler starten mit einem Freilos in das Turnier im Alexandra Palace. In Runde zwei könnte Clemens auf die Debütantin und Frauen-Weltmeisterin Beau Greaves treffen, die zuvor gegen den Iren William O'Connor spielt. Schindler bekommt es mit dem Gewinner des Duells Martin Lukeman (England) gegen Nobuhiro Yamamoto (Japan) zu tun. Aus der Setzliste geht hervor, dass sowohl Clemens (gegen Englands James Wade) als auch Schindler (gegen Englands Michael Smith) sehr schwierige Aufgaben in einer möglichen dritten Runde hätten.

Fallon Sherrock, die vor drei Jahren als erste Frau zwei Männer bei der WM besiegt hatte, trifft zum Auftakt auf Ricky Evans. Das Turnier beginnt am 15. Dezember und dauert bis 3. Januar.

Max Hopp fehlt bei WM

Nicht bei der WM dabei ist Deutschlands einstiger Primus Max Hopp, der die letzte Chance auf ein Ticket bei einer internationalen Qualifikation verpasste. Künftig nicht mehr auf der Tour spielen wird Glen Durrant, der früher Weltmeister beim Verband BDO war und nun abtritt. Sowohl Hopp als auch Durrant haben keine sogenannte Tour Card, die zur Teilnahme bei vielen großen Turnieren der PDC berechtigt.