Er kann es noch: Pal Dardai beim Traditionsmasters in der Max-Schmeling-Halle im Januar 2020.
Er kann es noch: Pal Dardai beim Traditionsmasters in der Max-Schmeling-Halle im Januar 2020.
Foto: Imago Images

Berlin - Die Torschützen trugen klangvolle Namen: Peter Niemeyer, Christian Gimenez, Pal Dardai, Sejad Salihovic und Marcel Njeng trafen beim 5:2-Sieg der Legenden von Hertha BSC gegen die mit ehemaligen Nationalspielern aus Georgien gespickte Mannschaft von Dinamo Tiflis. Das passierte im Finale der 11. Auflage des AOK-Traditionsmasters im Januar. Die Max-Schmeling-Halle war mit 8000 Zuschauern ausverkauft. Alexander Iashwili avancierte zum besten Torschützen, Union-Legende Torsten Mattuschka wurde zum Publikumsliebling gewählt und der langjährige Dortmunder Bundesliga-Keeper Roman Weidenfeller nahm die Ehrung als bester Torhüter entgegen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.