Freiburg - Die ersten Lacher hatte Christian Streich schon nach wenigen Sekunden auf seiner Seite. „Wie geht's?“, lautete die Eingangsfrage an den Trainer des SC Freiburg, als er gemeinsam mit Schauspieler Matthias Brandt auf der Bühne im Freiburger E-Werk Platz genommen hatte. Streich stöhnte kurz auf, und die gut 420 Zuschauer im Saal schmunzelten wissend.

Ganz ohne Anspielung auf den Rempler durch Eintracht Frankfurts Kapitän David Abraham zwei Tage zuvor kam Streich nicht davon. „Das nervt mich wahnsinnig“, sagte der 54-Jährige und meinte weniger den Check an sich als den folgenden Trubel. Als er am Montag am Kiosk das Foto von sich auf den Titelseiten gesehen hatte, wie er da lag auf dem Rasen, sei er schnell weitergegangen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.