Berlin - Das Sportjahr 2020 war vor allem geprägt durch abgesagte und verschobene Großveranstaltungen wie die Olympischen Spiele oder die Fußball-EM, die 2021 nachgeholt werden sollen. Zudem musste man sich an verwaiste Stadien und Hallen gewöhnen, vor denen die Athleten ihrem Sport nachgingen. Sogenannte Geisterspiele sind zum Alltag geworden. Dennoch gab es auch in diesem Jahr emotionale Triumphe zu erleben wie das Triple des FC Bayern oder die Meisterschaft von Alba Berlin. Und die Welt musste mit Kobe Bryant und Diego Maradona Abschied von zwei Sportlern nehmen, die zu den größten aller Zeiten gehören.