Berlin - Ein Glück für Werder Bremen, dass es den FC Augsburg gibt. Solange der in der Bundesliga spielt, hat der Klub von der Weser zumindest einen Heimsieg pro Saison sicher, egal wie hilflos er im eigenen Stadion zu Werke geht. Von konstruktivem Fußball konnte auch am Sonnabend keine Rede sein, dennoch gewann Bremen am Ende 2:0. „Ein grausiges 0:0-Spiel“ hatte Stefan Reuter, Sportchef der Augsburger, völlig korrekt gesehen, nur dass es nicht 0:0 ausging, weil sein Team in den letzten sechs Minuten zweimal nicht aufpasste.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.