Berlin - An Dennis Schröder scheiden sich hierzulande die Geister. Nach Dirk Nowitzki gilt der Aufbauspieler als bester deutscher Basketballer. Seit 2013 spielt er in der NBA und erzielte dabei bisher durchschnittlich 14,1 Punkte. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (MEZ) geht er mit den Los Angeles Lakers im Duell mit dem Stadtrivalen Clippers sogar zum ersten Mal mit großen Chancen auf  den Gewinn der Meisterschaft in eine Saison. Die gewann Nowitzki 2011 und wurde nach seinem Karriereende am Sonntag auch dafür zur Legende des Jahrzehnts in Deutschland ausgezeichnet. Ein Zeichen von weiterhin großer Beliebtheit und Anerkennung, um die Dennis Schröder in der Heimat weiter kämpft.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.