Loris Karius spielte bei Besiktas zwar regelmäßig, wurde aber auch in Istanbul nicht glücklich.
Loris Karius spielte bei Besiktas zwar regelmäßig, wurde aber auch in Istanbul nicht glücklich.
Foto: Imago Images

Berlin-Köpenick - Schon das Gerücht am Sonnabend war ein echter Straßenfeger: Der 1. FC Union soll an Torwart Loris Karius interessiert sein. Just in dem Moment, in dem Fans und Beobachter nun doch glaubten, die Eisernen marschieren mit Andreas Luthe als Nummer eins durch die Saison, zog Sportchef Oliver Ruhnert einen Torwart aus dem Hut, der vor drei Jahren noch das Tor im Champions-League-Finale hütete. Seit Montagnachmittag ist es nun offiziell. Die eisernen leihen Loris Karius für ein Jahr vom FC Liverpool aus. Ein echter Glücksfall für die Köpenicker, oder?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.