Berlin - Der BFC Dynamo ist Landespokalsieger 2021. Im Finale des in diesem Jahr doch etwas fragwürdig zu Ende gebrachten Wettbewerbs bezwang die Elf von Trainer Christian Benbennek im Mommsenstadion den Berliner AK mit 2:1 (0:0).  Die Treffer für die Weinroten, die 50 Minuten in Überzahl spielten, erzielten Kapitän Andreas Pollasch (49.) und Matthias Steinborn (87.), für den BAK markierte Nader El-Jindaoui in der 90. Minute den Anschlusstreffer. Da der Einspruch von Oberligist Blau-Weiß 90 gegen die Beendigung des Wettbewerbs mit den fünf verbliebenen Regionalligisten am Vortag abgewiesen worden war, darf Dynamo nun tatsächlich auf einen kleinen Geldsegen hoffen. Denn in der ersten DFB-Pokalrunde (6. bis 9. August) gibt es für den BFC womöglich einen Gegner mit einem ganz großen Namen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.