Jaz Elle hat sich etwas zu viel zugemutet. Gleich nach der Schule ist sie ins Tanzstudio und hat dort bis spät abends trainiert. Vier Jahre lang ging das so. „Das war hart“, hat Steffi Graf neulich der Zeitschrift Gala erzählt. Und das war offenbar auch schon die aufregendste Geschichte, mit der die ehemals weltbeste Tennis-Spielerin aufwarten konnte. Ihr Privatleben schirmt Steffi Graf, 49, gegenüber der Öffentlichkeit größtenteils ab. Ihr Leben in Las Vegas mit Tochter Jaz Elle, 14, Sohn Jaden Gil, 16, und Ehemann Andre Agassi, 48, der ebenfalls früher einmal ein erfolgreicher Tennisprofi war. Keine Skandale, keine Eskapaden, schon gar keine Fälle von Suff und Zoff.

Durchhaltevermögen und Disziplin

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.