Trainer Steffen Baumgart dirigiert einen wackeren Aufsteiger.
Foto: Imago Images/Tim Groothuis

Berlin - Das wurde aber auch höchste Zeit. Endlich, endlich hat der SC Paderborn mal gespielt wie ein Absteiger. Konnte man ja kaum noch hören, diese ewigen Lobhudeleien über die tapferen, angriffsfreudigen, niemals aufsteckenden, aber vom Pech verfolgten Westfalen, die zwar dem Untergang geweiht, aber trotzdem nicht zu faden Kompromissen wie hinten dicht machen, Spiel verschleppen, Risiko minimieren oder Ähnlichem bereit waren. Immer voll drauf, so die Devise der Spieler und ihres Trainers Steffen Baumgart, der nach dem deprimierenden 1:5 gegen Werder Bremen am Sonnabend erstmals in dieser Saison so etwas wie Unmut über sein Team erkennen ließ und den Abstieg quasi für besiegelt erklärte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.