Niklas Wollert ist der große Rückhalt im Tor des SV Lichtenberg 47.
Foto: Matthias Koch

Berlin - Am Sonnabend war Torhüter Niklas Wollert (25) mit seinem Arbeitstag sehr zufrieden. Lichtenberg 47 hatte bei strömendem Regen im Friedensstadion bei Germania Halberstadt ein 0:0 erreicht. „Zu null zu spielen, ist immer gut für einen Keeper“, sagte Wollert, der mit einigen Paraden Anteil am Punktgewinn besaß. Damit hatten die 47er am Ende der englischen Woche vier Zähler aus zwei Partien geholt und sich in der unteren Tabellenhälfte etwas Luft verschafft.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.